Frauen Power

ÖSTERREICH: meine große Liebe

Posted on: März 27, 2007

Österreich aus russischer Sicht

Kultur ist in Wahrheit ein Gefängnis, bis man weiß, daß es einen Schlüssel zum Aufsperren gibt”    Edward T. Hall

 by mimuthings

Die Liebe ist die Kraft, die alle Dinge bewegt. Es war die Liebe zu einem Menschen, die mich nach Österreich brachte. Und ich habe mich sofort in Österreich verliebt!

Man kann sagen, in so ein schönes Land kann man sich leicht verlieben. Ich würde aber sagen, es liegt nicht nur an der berühmten Schönheit der österreichischen Natur.

Ein Klischee?                                                    

Es ist etwas in der Luft, diese angenehme, relaxte Stimmung, diese klassische österreichische Gemütlichkeit … Allein der Blick aus dem Fenster des Flugzeugs über die österreichische Erde hat mir das Gefühl gegeben, es sei ein kuscheliges plüschiges Stofftier zum Streicheln. Die Erde selbst, so liebevoll gepflegt, strahlt   Ruhe und Zufriedenheit aus.

 

Und es hat nichts mit dem materiellen Wohlstand des Landes zu tun, denn so wohlhabende Nachbarn wie Deutschland oder die Schweiz machen nicht solchen Eindruck auf mich. Ich hatte die Chance in jedem der   deutschsprachigen Länder zu leben und der Unterschied zwischen allen dreien ist sehr groß. In der Schweiz kommt einem alles so perfekt vor, in Deutschland sehr ordentlich, in Österreich eher gelassener. Dieses Land, Österreich, hat etwas ganz Bestimmtes, was ich bisher noch nirgendwo gefunden habe. Man fühlt sich einfach sofort zu Hause, auch wenn man von einer ganz anderen Kultur herkommt.

 

 

Russland

Ich selbst komme aus Russland. Obwohl es auch ein Land ist, das teils in Europa liegt, sind die Unterschiede zwischen russischer und österreichischer Kultur sehr groß. Es ist quasi so, als ob man von einem anderen Planet käme. Russland ist ein riesiges Land und aufgrund der Geschichte und Kultur sind die Menschen gewöhnt, groß über sich zu denken. Man gibt sich selbst sehr oft Recht und glaubt direkt die Meinung über persönliche Sachen sagen zu dürfen. Anderseits sind Idealismus und Spiritualität sehr hoch und die Menschen wissen es, ein einfaches Leben zu genießen.

Die Russen sind als stolzes Volk hinlänglich bekannt: Sie glauben fest an „ein besonderes russisches Schicksal”, an die Auserwähltheit ihres Volkes.

Diese „Besonderheit” hat sich aus der Geschichte herauskristallisiert. Seit dem 13. Jahrhundert wurde Russland von dem Rest der Welt isolieret. Die Tatar-Mongolen Invasion und Ottoman`s Eroberung Konstantinopels limitierte den geschäftlichen, religiösen und kulturellen Umtausch zwischen Russland und anderen Ländern stark. Meistens wurden die Russen mit anderen Völkern nur in Kriegen konfrontiert, weil das Land keine Naturbarrieren hat. Immer wieder in verschiedenen Zeiten wurde Russland von den Teutonischen Rittern, Litauen, Polen, Schweden, Franzosen, Deutschen und zahlreichen asiatischen Völkern attackiert. Dadurch ist viel wert auf die Sicherheitspolitik gelegt worden. Fast alle russischen Herrscher (ausgenommen Peter der Große und Jekaterina die Große, die selbst Deutsche war) haben den ausländischen Einfluss auf Russland stark eingeschränkt und so hat sich eine gewisse Skepsis allen Fremden gegenüber in den Russen entwickelt.

Es ist noch immer nicht einfach den Russen etwas Ausländisches einzureden, weil sie überzeugt sind, dass „unseres viel besser ist” oder „wir haben unseren eigenen Weg”. Man ist auf viele Sachen stolz in Russland – von der Größe eigenes Landes bis zu Schokolade, die nur in Russland „echt und gut” ist (obwohl man in anderen Ländern eine ganz andere Meinung darüber hat).

Mysteriöse „russische Seele”

Es wird auch viel über die mysteriöse „russische Seele” gesprochen. Das Wort „Seele” ist  ein Kennwort für den russischen Charakter. Wenn man mit einem Russen eine gute Kommunikation aufbauen will, ist es sehr wichtig zu einer tiefen, vertraulichen Beziehung zu kommen. Man sagt „von Seele zu Seele sprechen können” ist das wichtigste für die Russen. Sie brauchen immer ziemliche Nähe zueinander, sie wollen immer viele persönliche Sachen über einander wissen. Sie mögen es nicht wenn jemand sich nicht öffnet. Es wird quasi verlangt, das man die eigene Seele öffnet, und nur dann wird man ihm vertrauen können.

 by Ulrich van

Es wird in Russland behauptet, das die russische Seele anders, als alle anderen sind. Die absoluten Qualitäten der russischen Seele sind Spiritualität, Barmherzigkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit und Moralität.

Gefühlsmäßig sind die Russen eher asiatisch, im denken — eher westlich. Dadurch besteht gewisser Dualismus. Emotionalität und Intellekt kämpfen miteinander, und genau das macht den russischen Charakter so kompliziert. Die Russen wissen selbst nicht genau, wo sie hingehören, aber sie sind sicher einen eigenen Weg zu haben.

Wenn man in einer solchen Kultur und mit solchen Einstellungen aufgewachsen ist, dann ist es nicht leicht, sich anderswo anzupassen.

Diese Anpassungsprobleme haben natürlich alle Menschen, die irgendwo im Ausland leben müssen. Ich glaube, dass speziell die Russen solche Schwierigkeiten haben. Sie fühlen sich an die heimische Erde, das „Mütterchen-Erde” gebunden. Es gibt eine starke Mutter-Kind Bindung zwischen dem Land und den Russen im kollektiven Unterbewussten. Deshalb leiden sie oft und stark an Heimweh und es gibt kaum Fälle, wo man sich auch woanders zu Hause fühlt.

Weiter in Österreich und ich: …wie die Liebe entstand

axinia

Advertisements

1 Response to "ÖSTERREICH: meine große Liebe"

nach bald zwei Stunden Lesen auf Ihren Seiten (habe auch schon Kommentare zum Thema „russische Frauen“ geschrieben) bin ich nun hier angekommen. Wahrhaftig angekommen, das ist mein Thema! Danach habe ich gesucht, wenn ich das hier losgeworden bin, suche ich nichts mehr, ich bin zurieden und höre auf!

Warum will ich hier schreiben? Ich komme gerade aus der Schweiz und Österreich! Es ist aber noch so, dass die Reise in mir nachwirkt, besonders die Tage in Wien, ich will gar nicht zurück sein. Erst der Tag in Zürich, dann drei Tage in Wien, ob es nur daran liegt, dass ich etwas länger in Wien war? Keine Ahnung, Wien ist so present! Ich muss jetzt aufhören, obwohl ich gerne weiter schreiben würde. Eine Frage noch: warum aber die Schweiz perfekt und Deutschland ordentlich? Die Beschreibung von Österreich finde ich dagegen sehr treffend!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: